14. Juni 2024

PUTIN UNTERBREITET FRIEDENSANGEBOT!

sofortiger Waffenstillstand bei einem
I.  verkündeten und begonnenen Rückzug der ukrainischen Truppen
aus den Regionen Donetsk, Luhansk, Cherson and Schaporischschja
II. verkündeten Verzicht auf eine Nato-Mitgliedschaft

 



das sind ja
Verhaltensweisen,
als ob...


... als ob man Russen für Untermenschen halte.

  • Originalüberschrift im online-Stern vom 16.03.2024
      UN-Generalsekretär Guterres und Dutzende Staaten verurteilen russische Wahl in der Ukraine

... als ob man einen Krieg mit Russland beabsichtige.

  • Originalüberschrift im online-Merkur vom 22.01.2024
      Pistorius warnt Deutschland vor Krieg mit Russland in „fünf bis acht Jahren“
  • Originalüberschrift in der online-Süddeutschen vom 30.01.2024
      EU will russische Gelder einfrieren - zugunsten der Ukraine
  • Originalüberschrift im online-Deutschlandfunk vom 29.02.2024
      EU-Parlament drängt auf Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern
  • Originalüberschrift in der online-Frankfurter Allgemeine vom 08.05.2024
      Drei Milliarden Euro im Jahr: Zinsen eingefrorener russischer Staatsguthaben kommen Kiew zugute
  • Originalüberschrift im online-Spiegel vom 13.06.2024
      G7 wollen Kredit über 50 Milliarden US-Dollar aus eingefrorenen russischen Vermögen an Ukraine geben

... als ob man wieder im kalten Krieg mit Russland stünde.

  • Originalüberschrift im online-Deutschlandfunk vom 17.02.2024
      Pistorius erwartet jahrzehntelange Auseinandersetzung mit Russland
  • Originalüberschrift im online-Deutschlandfunk vom 12.03.2024
      NATO-Generalsekretär Stoltenberg „Die Ukraine ist so nah wie nie an der Mitgliedschaft“

... als ob man einen Stellvertreterkrieg mit Russland führte.

  • Originalüberschrift der online-Tagesschau vom 31.05.2024
      Ukraine darf deutsche Waffen auch in Russland einsetzen
  • Originalüberschrift im online-Deutschlandfunk vom 13.06.2024
      Zehnjähriges Sicherheitsabkommen zwischen USA und Ukraine geschlossen
  • Originalüberschrift im online-BR vom 13.06.2024
      Nato übernimmt wohl Koordination der Ukraine-Waffenlieferungen
  • Originalüberschrift in der online-ZEIT vom 14.06.2024
      Ukraine und Nato weisen Putins Bedingungen für Waffenruhe zurück

... als ob man keinen Friedensvertrag für die Ukraine aushandeln wolle.

  • Originalzitat aus der Rede des Bundeskanzlers Scholz bei der Münchner Sicherheitskonferenz am 17. Februar 2024

      SCHOLZ:
        „Schon jetzt beläuft sich die von Deutschland bereits geleistete und geplante militärische Unterstützung auf gut 28 Milliarden Euro.
        Für das laufende Jahr haben wir unsere Militärhilfe auf mehr als sieben Milliarden Euro nahezu verdoppelt.
        Zusagen für die kommenden Jahre in Höhe von sechs Milliarden kommen hinzu.“

  • Originalzitat der Außenministerin Baerbock in der ARD Sendung Caren Miosga vom 10. März 2024

      MIOSGA:
        „Der Papst hat jetzt in einem vorab veröffentlichten Interview mit dem Schweizer Fernsehsender RSI
        die Ukraine zu Verhandlungen mit Russland aufgefordert
        und hat sinngemäß gesagt, die Ukraine solle den Mut haben, eine weiße Fahne zu hissen.
        Manche lesen das als Aufruf der Kapitulation an die Ukraine. Lesen Sie das auch so?“

      BAERBOCK:
        „Ich verstehs nicht! Ich verstehe es wirklich nicht in diesen Zeiten.“

  • Originalüberschrift in der online-Welt vom 30. März 2024
      Habeck verteidigt Ukraine-Unterstützung mit Verweis auf Amtseid
  • Originalüberschrift in der online-Frankfurter Allgemeine vom 18. April 2024
      Habeck in Kiew: Ukraine muss gewinnen
  • Originalüberschrift in der online-Bild vom 18. Mai 2024
      Pistorius will sofort 3,8 Milliarden mehr für die Ukraine

... als ob man Russland dämonisieren wolle.

  • Originalüberschrift im online-Kölner Stadtanzeiger vom 29. März 2024
      Christian Lindner im Interview „Putin will Macht über uns, um unsere Lebensweise zu kontrollieren“
  • Originalüberschrift in der online-Frankfurter Allgemeine vom 29. März 2024
      Robert Habeck im Interview „Wenn Putin nicht gestoppt wird, hört er nicht auf“
  • Originalüberschrift in der online-Bild vom 29. März 2024
      Parallelen mit Prozess vor Pontius Pilatus? Bischof vergleicht Nawalny mit Jesus


... als ob man bildungsfern sei.

  • So wird kolportiert,

    daß die Ukraine bei einem Gebietsverlust automatisch Selbstmord begehen würde, obwohl doch das deutsche Herz nach dem Zweiten Weltkrieg weitergeschlagen hat.
    Dasselbe Unverständnis zeigt sich in der Nichtbeachtung von Artikel 73 der UN-Charta, welcher mögliche Gebietsverluste der Ukraine behandelt.

  • So wird nicht besprochen,

    wie die Verfassung eines Landes aussehen müsste, welche den geographischen Gegebenheiten der Ukraine gerecht wird.
    Dasselbe Unverständnis zeigt sich in der Nichtbeachtung erfolgreicher Verfassungen, die man als mögliches Vorbild für die Ukraine heranziehen könnte.



... als ob man geschmiert wurde.

  • So liesse sich nämlich erklären,

    warum (offiziell aus Klimaschutzgründen) auf Luftwärmepumpen gesetzt wird, obwohl diese extrem teuer sind und das Stadtklima verschlechtern, während gleichzeitig nichts unternommen wird, um viel billigere und effektivere Alternativen voranzutreiben.
    Bemerkenswert ist noch, daß das Wirtschaftsministerium kein Veto gegen den Verkauf des deutschen Marktführers (dieser doch angeblich so wichtigen Technologie) ins Ausland eingelegt hat.

  • So liesse sich nämlich erklären,

    warum wir uns alle mehrfach gegen Corona impfen lassen sollten, obwohl diese Krankheit nur in der Altersgruppe oberhalb 50 Jahre eine größere Gefahr darstellt, was die Regierung aber nicht daran gehindert hat, mindestens 8 Dosen pro Kopf (für alle Altersgruppen) einzuplanen.
    Bemerkenswert ist noch, daß weder die kontraproduktive Maskenpflicht noch der übereilte erste lockdown juristische Konsequenzen durch ein Bundesgericht nach sich zog, obwohl dadurch die Grundrechte massiv eingeschränkt und der Generationenvertrag gebrochen wurden.

  • So liesse sich nämlich erklären,

    warum im großen Maßstab weiter Panzer eingekauft werden sollen, obwohl doch spätestens der aktuelle Krieg in der Ukraine gezeigt haben dürfte, daß Panzer gegen Drohnenschwärme und Lenkwaffen chancenlos sind.
    Bemerkenswert ist noch, daß deutsche Panzer in solche Länder exportiert werden dürfen, die dadurch antidemokratische Strukturen zu erhalten versuchen.

ICH BIN VERANTWORTLICH!

schill.stefan@t-online.de
Stefan Schill, Ernst Sachs-Straße 11, 73207 Plochingen